In den frühen Morgenstunden des 18. Oktober 2021, sind wir zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die Umfahrung Zwettl gerufen worden. 

Nach kurzer Zeit rückten wir zum Unfallort aus, wo ein LKW und ein Traktorgespann, welches Kartoffeln geladen hatte, aus bisher unbekannter Sache verunfallten. 

Sofort führten wir gemeinsam mit der FF Zwettl, mittels hydraulischer Rettungsgeräte (Schere & Spreizer) die Menschrettung aus dem verunfallten Fahrzeug durch. Parallel dazu wurde der Hubschrauber Christophorus 2 angefordert und die Straße kurzfristig in beide Fahrrichtungen gesperrt. Leider kam jedoch jede Hilfe zu spät und der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.  

Nach Freigabe der Polizei wurde mit der Bergung der Unfallwracks begonnen und die Straße wechselweise für den Verkehr freigegeben. Dazu musste erst der Traktoranhänger mittels Kran der Straßenmeister Zwettl und der Firma Doppler entladen werden. Die Firma Doppler stellte außerdem einen Tieflader bereit, womit Hilfe einer Seilwinde der Anhänger auf den Tieflader gezogen werden konnte. Der LKW wurde mittels des Wechseladerfahrzeug der FF Zwettl geborgen und gesichert abgestellt. Im Anschluss wurden die Fahrspuren gesäubert und wieder für den Verkehr freigegeben. 

Vielen Dank an die Feuerwehren Zwettl und Stift Zwettl, dem Roten Kreuz Zwettl, den Beamten der Polizei Zwettl, der Straßenmeisterei und der Firma Doppler für die konstruktive Zusammenarbeit! 

Die Feuerwehr Rudmanns möchte der Familie des Verstorbenen ihr tiefstes Mitgefühl versichern!