Nach erfolgreicher Grundausbildung kann das Feuerwehrmitglied den Weg in Richtung Atemschutzausbildung einschlagen. In den ersten Septembertagen war es soweit, vier unserer Kameraden absolvierten das Modul Atemschutzgeräteträger in der Feuerwehrzentrale Gmünd.

Unter der Leitung von Bezirkssachbearbeiter Steininger René und selbstverständlicher Einhaltung aller vorgegebenen Covid-19 Sicherheitsmaßnahmen, wurden in Gmünd 23 Kameraden ausgebildet. Nach einem theoretischen Teil am Vormittag des 1. Tages, folgte am Nachmittag die Unterrichtseinheit „Festigung der praktischen Anwendung“, Vertiefung im Umgang mit den Geräten.

Der 2. Tag beinhalte größtenteils nur noch die Praxis. Geübt wurden folgende Szenarien: Atemschutztrupp im Innenangriff, Öffnen der Brandraumtür, Suchtechniken, Fortbewegungsarten und Rettungsgriffe. Besonders anstrengend und herausfordernd war die Übungsstrecke. Hier mussten Kameraden gemeinsam als Atemschutztrupp verschiedene Hindernisse bei sehr wenig Platz überwinden.

Wir gratulieren OFM David Hausleitner und FM Sabrina Kainz zum bestandenen Theorie-Teil des Modul Atemschutz.  Gleichzeitig freuen wir uns über zwei neue Atemschutzgeräteträger: FM Sebastian Hagmann und FM Stefan Grünstäudl.

Fotos: (C) Michael Bauer, V und FF Rudmanns

Detaillierter Bericht unter: BFKDO Gmünd (Facebook)