Am Samstag, 17. Juli 2021 übten wir gemeinsam mit der Feuerwehr Stift Zwettl das richtige Vorgehen bei einem Fahrzeugbrand. 

Ausgerüstet mit der Einsatzbekleidung fuhren wir am Samstag um 17:00 Uhr auf das ehemalige Gelände des Sägewerks Stift Zwettl. Dort erwartete uns bereits ein Auto, speziell für diese Übung vorbereitet. Nach einer kurzen Unterweisung durch Kommandant OBI Karl Bauer (FF Stift Zwettl) wurde das Auto im Bereich des Scheinwerfers angezündet, um einen Kabelbrand zu simulieren. 

Übungsinhalte waren folgende: 
-) Beobachtung des Faktors Zeit (vom Kabelbrand bis zum Vollbrand)
-) Brandbekämpfung mittels UHPS der FF Rudmanns 
-) Aufbau eines Schaumangriffes mittels TLF Stift Zwettl
-) Einsetzen von Atemschutztrupps

Bereits nach kurzer Zeit stand das Auto in Vollbrand und der erste Atemschutztrupp leitete mittels UHPS den ersten Löschvorgang ein. Anschließend wurden das Feuer mittels Schaumangriff erstickt.  

Anschließend gab es beim Feuerwehrhaus eine Nachbesprechung zur Übung. 

Vielen Dank an die FF Stift Zwettl für die Einladung und Vorbereitung zu dieser spannenden Übung!