Bedingt durch die Corona-Pandemie freuten wir uns nach zwei Jahren, endlich wieder ein Fest veranstalten zu dürfen. Am 21. August war es soweit: Unser erstes richtiges Fest im neuen Feuerwehrhaus. 

Bereits zwei Wochen zuvor wurde mit den ersten Aufbauarbeiten begonnen. Die Räumlichkeiten unseres neuen Hauses konnten erstmalig genützt und der Öffentlichkeit gezeigt werden. 

Kaffee-Bar mit Mehlspeisen sowie eine Wein-Bar fanden im Obergeschoß ihren Platz, in der Fahrzeughalle waren Küche und Getränkeausgabe untergebracht. Im Außenbereich ergänzten eine Seiterl-Bar, ein Zubau für die Küche und zwei Festzelte das Kirtagsareal.  

Das nötige Equipment für dieses Fest und dazugehörige Installationen ermöglichten viele freiwillige Helferinnen und Helfer. Die Feuerwehr Rudmanns möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern für die unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden bedanken!

Selbstverständlich wurde beim Einlass der 3-G Nachweis kontrolliert und so durften wir bei strahlendem Sonnenschein bereits kurz nach 18:00 Uhr die ersten Besucherinnen und Besucher im neuen Feuerwehrhaus begrüßen. 

Die Bevölkerung zeigte durch ihre große Beteiligung die Freude über ein erstes Fest nach zwei Jahren. Auch einige Ehrengäste ließen es sich nicht nehmen, der Freiwilligen Feuerwehr Rudmanns einen Besuch abzustatten: Feuerwehr-Stadtrat Ing. Gerald Gaishofer mit Gattin, LAbg, Mag. Silvia Moser mit Gatten, viele Feuerwehrkameraden der umliegenden Feuerwehren und zur späten Stunde Ortsvorsteherin GR Gabi Simlinger mit ihrem Gatten. Ein großartiges Fest, bei dem das ein oder andere Glas Wein wieder miteinander genossen und man sich wieder mit Freunden, Bekannten und Nachbarn austauschen konnte. 

Liebe Gäste! Wir haben uns riesig über euren zahlreichen Besuch gefreut, es war ein besonderes Fest, wir möchten uns ganz herzlich bei euch bedanken!