Am 6. Jänner 2022 war es wieder so weit: Bei der Jahreshauptversammlung wurde Rückblick auf ein Jahr abgehalten, welches mit Abstand, Verzicht, Zurückhaltung und massiven Einschränkungen unseren Feuerwehralltag prägte und bestimmte.

Unter strikter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln sowie dem Tragen der FFP2 Masken war es uns möglich, die Jahreshauptversammlung abzuhalten. 

Kommandant Franz Thaler eröffnete die diesjährige Mitgliederversammlung und begrüßte die Ehrengäste: 
BR Karl Kainrath (Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv.), 
Ing. Gerald Gaishofer (Stadtrat), 
Gabriele Simlinger (Gemeinderätin und Ortsvorsteherin a.D.) sowie 
Stefan Kitzler (Gemeinderat) 

Nach dem Totengedenken wurde durch HVM Andreas Thaler die Verlesung des letzten Protokolls und der Rechnungsabschluss durchgeführt. Danach folgte der Bericht der Kassenprüfer sowie ein Voranschlag für die Ausgaben 2022, der einstimmig beschlossen wurde. 

Es folgten die Berichte der Fachchargen und Sachbearbeiter: 

  • Ausbildung: BI Martin Kirchner dankte für die monatlich abgehaltenen Übungen und gratulierte Georg Schönhofer zur abgeschlossenen Grund- und Funkausbildung. Außerdem wünschte er den Teilnehmern des Funkleistungsabzeichen, das aufgrund der Pandemie verschoben wurde, alles Gute für 2022. 

  •  Atemschutz: BM Manuel Fida präsentierte uns eine Statistik zu den Einsatz- und Übungsstunden der Atemschutzgeräte. Außerdem gratulierte er unseren vier neuen Atemschutzgeräteträgern zur bestandenen Prüfung. 

  •  Fahrmeister: Zu unseren Fahrzeugen gab uns OFM Philipp Siegl einen Überblick über die gefahrenen Kilometer und Reparaturkosten. 

  • Nachrichtendienst: Da HLM Reinhard Gatterer leider verhindert war, wurde durch unseren Kommandanten das zuvor übergebene Protokoll verlesen. Die FF Rudmanns nahm an zehn Funkproberufen sowie an verschiedenen Funkübungen teil.

  •  Öffentlichkeitsarbeit:  FM Stefan Grünstäudl versuchte der FF Rudmanns im vergangenen Jahr einen neuen Medienauftritt zu verschaffen. Er designte ein neues, modernes Logo, die neue Homepage konnte weitgehend finalisiert werden (über 49.000 Besucher auf der Website!), weiters wurde an der BlueLightFireStation Challenge teilgenommen. Dazu kommen laufende Berichterstattungen über Einstätze, Übungen und Baufortschritte am neuen Feuerwehrhaus.

  •  Vorbeugender Brandschutz: EOBI Franz Gruber konnte zusammen mit der Gemeinde neue Brandschutzvorkehrungen, für die in Rudmanns ansässige Firma Fessl treffen und setzt zu diesen Thema eine Übung im Februar2022 an.

  • Zeugmeister: OFM Philipp Heiler gab einen Rückblick über den Baufortschritt am neuen Feuerwehrhaus. 

Bericht des Feuerwehrkommandanten:

Beförderungen: Probefeuerwehrmann Georg Schönhofer wurde zum Feuerwehrmann und FM Bernhard Hahn sowie FM Josef Bittermann zum Oberfeuerwehrmann befördert. 

Ehrungen: Gratulation für 40 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr an Johann Schönhofer und Wolfang Steinbauer sowie an Herbert Kitzler zu 50 Jahren. 

Kommandant Franz Thaler gab einen kurzen Überblick über die Tätigkeiten, Einsätze und Übungen des vergangenen Jahrs und bedankte sich für die zahlreiche Teilnahme und Hilfe. Vorausschauend soll im Jahr 2022 so schnell wie möglich die Fassade fertiggestellt und die Vorplatzgestaltung in Angriff genommen werden. 
Ein zusätzlicher, zweiter Anhänger – speziell für technische Einsätze – soll in diesem Jahr angeschafft werden. 

Abschließend gab es einen Bericht der zwei Gemeinderäte und eine Danksagung von Stadtradt Ing. Gerald Gaishofer. 

Die Jahreshauptversammlung wurde um 11.45 Uhr geschlossen.