Notruf: 122

Am Abend des 17. August 2022 wurden wir mittels Sirenenalarm, Pager und Blaulicht-SMS durch Florian NÖ zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person gerufen. 

Kurz nach der Alarmierung rückten wir mit unserem Löschfahrzeug mit Allrad und Bergeausrüstung zum Einsatzort aus, der sich auf der LB36 (Zwettl Richtung Ottenschlag) – Kreuzung Reichers – befand. Die Lage am Unfallsort stellte sich für den Fahrzeugkommandant wie folgt dar: Vier Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt, ein PKW lag mit der Fahrerseite im Straßengraben, keine Person eingeklemmt.

Durch die Mannschaft des Voraus Zwettl wurde bereits die Windschutzscheibe des auf der Seite liegenden Autos entfernt, sodass sich die Person selbständig befreien konnte. Daher wurde glücklicherweise der Bergeeinsatz nicht benötigt.  Vier Personen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades durch das Rote Kreuz Zwettl in das Landesklinikum Zwettl gebracht. 

Nach Absprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Zwettl wurde der bereits angestaute Verkehr von uns abgearbeitet sowie eine örtliche Umleitung und Vollsperrung der Straße in beiden Richtungen eingerichtet. 

Nach Freigabe der Unfallautos durch die Polizei wurden die beschädigten Fahrzeuge mit den Kränen von Rüst und WLFA-K Zwettl geborgen sowie gesichert abgestellt. Im Anschluss wurde eine Fahrbahnreinigung durchgeführt.

Um 19:40 Uhr waren alle Arbeiten abgeschlossen und die Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken. 

Ein herzlicher Dank ergeht an die Feuerwehr Zwettl-Stadt, dem Roten Kreuz Zwettl, den Beamten der Polizei Zwettl und der Straßenmeisterei für die konstruktive Zusammenarbeit!